Biebereis: In Weimar in aller Munde

Seit Jahren stellt der Thüringer Student Felix Bieber Eis her. Während er früher mit dem selbstgebauten Wagen von Event zu Event zog, leitet er heute sein eigenes Eiscafé.

Am Anfang stand der WG-Test: Seine erste Eiskreation ließ Felix Bieber die eigenen Mitbewohner kosten – und diese waren begeistert. Von da an stellte der heute 25-jährige immer häufiger selbst Speiseeis her. In der kleinen Speisekammer der Wohngemeinschaft, die er mit Regalen, einem Spülbecken und natürlich einer Tiefkühltruhe ausstattete: „Ich habe einfach mit verschiedenen Zutaten herumexperimentiert“, sagt er in Erinnerung an seine Anfänge vor fünf Jahren.

Bald hatte er mehrere unterschiedliche Eissorten im Angebot. Um es über den eigenen Freundes- und Bekanntenkreis hinaus zu verkaufen, benötigte der gebürtige Gothaer nur noch ein Transportmittel. Also schraubte er kurzerhand vier Rollen an die Tiefkühltruhe und zog los: zu Hochzeiten, Stadtfesten und Partys. So lernten immer mehr Menschen sein „Biebereis“ kennen.

An der Bauhaus-Uni habe ich die Freiheit bekommen, die ich brauchte.

Parallel dazu studierte Bieber Medienkunst an der Bauhaus-Universität Weimar. Der Hochschule hat er auch für seine Karriere als Eismacher einiges zu verdanken – vor allem die nötigen Spielräume, um sein Business auf die Beine zu stellen. „An der Uni gab es niemanden, der sagt ‚mach das genau so und so’. Ich konnte selbst entscheiden und bekam zugleich immer dann genügend Hilfe, wenn ich sie benötigte“, sagt Bieber. „Dadurch habe ich gelernt, mir selbst Dinge beizubringen.“

Durch sein Studium lernte er viele Menschen kennen, die seinen Schritt in die Selbstständigkeit unterstützten – entweder durch tätige Mithilfe oder Beteiligung am Crowdfunding. Diese Unterstützung machte es ihm vor zwei Jahren möglich, sesshaft zu werden: Gemeinsam mit seiner Geschäftspartnerin Flavia Pinto de Carvalho, einer Pâtisseurin aus Brasilien, gründete er in Weimar sein eigenes Eiscafé.

Hier arbeitet er heute an ausgefallenen Eissorten wie Schoko-Brownie und Zitronen-Holunder, während seine Kollegin Törtchen und Macarons herstellt. Steht er nicht in der Küche, muss sich Bieber um viele verschiedene Dinge kümmern: „Wenn neben der Arbeit im Café noch Zeit bleibt, geht es ans Putzen, Basteln und Akquise machen.“ Und natürlich nach wie vor ans Studieren: Bieber befindet sich auf den letzten Metern seines Bachelorstudiums.

Grundsatz: Immer bei Null anfangen

Trotz der Doppelbelastung aus Studium und eigenem Laden verkauft Bieber nach wie vor regelmäßig auf Veranstaltungen – den improvisierten Eiswagen von einst hat er allerdings gegen ein professionelles Eisfahrrad eingetauscht. Sein hoher persönlicher Einsatz zeigt Wirkung, der einstige Geheimtipp ist mittlerweile in aller Munde. Und zwar nicht nur in der Goethestadt: „Mittlerweile kommen sogar Leute aus anderen Städten extra nach Weimar, um unser Eis zu probieren“, sagt Bieber.

Dabei ist die Kugel „Biebereis“ mit einem Preis von zwei Euro kein Schnäppchen. Der Chef erklärt dies mit der hohen Qualität der Zutaten, die im Einkauf teuer seien. Und mit der Zeit, die er und seine Geschäftspartnerin in die Eisherstellung investieren. „Mir ist es einfach wichtig, dass wir so weit wie möglich bei null anfangen“, sagt Bieber. „Das heißt zum Beispiel auch, dass wir keine vorgefertigte Grundmasse anrühren – was deutlich mehr Arbeit bedeutet. Dafür ist aber auch jede Sorte einzigartig.“

Biebers langfristiges Ziel: Der Laden soll die ganze Woche geöffnet sein, bisher ist er das nur von Freitag bis Sonntag. „Irgendwann brauchen wir eine professionelle Produktion. Das ist im Moment noch alles etwas provisorisch.“

Einfach lecker: Zum Selbermachen empfiehlt Bieber Fruchteis

Wer selbst zu Hause Eis herstellen möchte, dem rät Bieber zum Sorbet: „Früchte, Zucker, Wasser, fertig: Sorbet ist in der Herstellung deutlich einfacher als Milcheis und schmeckt sehr lecker.“ Wer lieber Sahneeis wie Schokolade oder Stracciatella mag, sollte die Eiscreme über Nacht reifen lassen. Weil dabei jedoch das Risiko besteht, dass das Eis schnell zu hart wird, hat Bieber noch einen letzten Tipp, der wohl niemandem allzu schwerfällt: „Das frische Sahneeis sollte man nach der Herstellung am besten sofort aufessen.“

Bieber Eis & O Fruto

Wo?
Erfurter Straße 35
99423 Weimar

Wann?
Freitag bis Sonntag, 10:00 – 18:00 Uhr

Was?
Verschiedene Eiskreationen, Törtchen und Marcarons

 

Bilder: © Biebereis & O Brutto UG

Ähnliche Artikel

Eiszeit in Dermbach

Cremig sollte es sein und geschmacksintensiv.

Der Chocolatier von der Krämerbrücke

Alle meine Interessen, für die es schwierig war, einen Beruf zu finden, habe ich auf einmal beim Essen wiedergefunden.