Ihre Entscheidung zu Cookies auf dieser Wesite ist für uns wichtig

Wir nutzen Cookies, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Das von uns zu diesem Zweck eingesetzte Tool ist etracker. Klicken Sie auf „Stimme zu und weiter“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren; oder klicken Sie unten auf „Cookies ablehnen“. In dem Fall können Sie dieses Internetangebot nutzen, ohne dass die genannten Tools eingesetzt werden. Einzelheiten zu Cookies und die eingesetzten Tools erfahren Sie unter Datenschutzhinweise.

Auf dem Bild sind Rostbratwürste auf dem Grill zu sehen.
Die Thüringer Bratwurst schmeckt vom Holzkohlegrill am besten.

Deftiges vom Rost

Die Thüringer Bratwurst

Mindestens 15 Zentimeter lang, mittelfein, roh oder gebrüht – was sich ein wenig nüchtern anhört, beschreibt eine echte Delikatesse. Die Rede ist von der Thüringer Bratwurst, die laut EU-Verordnung diese Vorgaben erfüllen muss. Seit 2004 ist zudem die geografi sche Angabe geschützt. So müssen mindestens 51 Prozent der Rohstoff e aus Thüringen stammen. Welche Zutaten das genau sind, ist freilich das Geheimnis eines jeden Metzgers. Bekannt ist aber, dass die erstmals 1404 urkundlich erwähnte Spezialität auch weit über Thüringen hinaus unzählige Genießer begeistert. Klar, dass man dieser wahrhaft historischen Köstlichkeit in Thüringen das erste Deutsche Bratwurstmuseum widmete.

Ähnliche Artikel

Brauen statt Panschen

Das erste Reinheitsgebot für Bier - das älteste Reinheitsgebot für Bier stammt aus Thüringen.

Cocktailkultur trifft Brennereitradition

Italien hat den Grappa, Griechenland den Ouzo und Thüringen den Korn. Für die Brennereitradition der Region steht seit langem Echter Nordhäuser.