Ihre Entscheidung zu Cookies auf dieser Wesite ist für uns wichtig

Wir nutzen Cookies, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Das von uns zu diesem Zweck eingesetzte Tool ist etracker. Klicken Sie auf „Stimme zu und weiter“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren; oder klicken Sie unten auf „Cookies ablehnen“. In dem Fall können Sie dieses Internetangebot nutzen, ohne dass die genannten Tools eingesetzt werden. Einzelheiten zu Cookies und die eingesetzten Tools erfahren Sie unter Datenschutzhinweise.

Johann Wolfgang von Goethe mit Buch und Feder in der Hand sowie Johann Sebastian Bach an einem Notenpult und mit Geige in der Hand als Playmobilfiguren.

Ein Spaß für Groß und Klein

Was haben Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832), Johann Sebastian Bach (1685 – 1750) und PLAYMOBIL-Erfinder Hans Beck (1929 – 2009) gemeinsam? Eine Thüringer Geschichte.

Johann Sebastian Bach kam in Eisenach zur Welt und startete in Arnstadt seine Karriere. Sein Schaffen wirkt bis in die Gegenwart und beeinflusst Komponisten wie Pop- und Rockmusiker bis heute. Seine zeitlosen Werke sorgen auf der ganzen Welt für volle Konzertsäle.

Johann Wolfgang von Goethe lebte und wirkte über 50 Jahre lang in Weimar. So hat er unter anderem seinen „Faust“ hier vollendet. Doch nicht nur als Dichter hat Goethe seine Spuren in Thüringen hinterlassen. Auch als Wissenschaftler, Jurist und Politiker war er eine Instanz.

Hans Beck wurde in der Stadt Greiz geboren. Die ersten, von ihm entwickelten PLAYMOBIL-Figuren brachte geobra in den frühen Siebzigerjahren auf den Markt. Seitdem begeistern sie immer neue Generationen und schon lange nicht mehr nur Kinder. Die Thüringer Sonderfiguren zu Ehren der Genies Goethe und Bach sind weltweit Bestseller.

Die Sonderfiguren von PLAYMOBIL sind hier erhältlich.

Mehr über PLAYMOBIL-Entwickler Hans Beck lesen Sie hier.