Ihre Entscheidung zu Cookies auf dieser Wesite ist für uns wichtig

Wir nutzen Cookies, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Das von uns zu diesem Zweck eingesetzte Tool ist etracker. Klicken Sie auf „Stimme zu und weiter“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren; oder klicken Sie unten auf „Cookies ablehnen“. In dem Fall können Sie dieses Internetangebot nutzen, ohne dass die genannten Tools eingesetzt werden. Einzelheiten zu Cookies und die eingesetzten Tools erfahren Sie unter Datenschutzhinweise.

Otto Dix: Ein Meister aus Gera

Der Maler Otto Dix

Auch wenn er damit immer wieder aneckte, seinen Wurzeln blieb Otto Dix treu: 1891 als Sohn von Arbeitern in Gera geboren, gab der Maler noch mit über 70 Jahren zu Protokoll: „Ich mal’ weder für die noch für die. Tut mir leid. Ich bin eben ’n derartig souveräner Prolete, daß ich sag: ‚Das mach ich! Da könnt ihr sagen, was ihr wollt.‘“ Schon vor dem Ersten Weltkrieg hatte sich Dix der Avantgarde zugewandt und mit kubistischen und futuristischen Formen experimentiert. Bekannt ist er aber vor allem für seinen kompromisslosen Realismus. In seinem Geburtshaus am Ufer der Weißen Elster ist heute ein Museum eingerichtet. Es beherbergt eine der größten Dix-Sammlungen in öffentlicher Hand.

Ähnliche Artikel

Aufwühlende Kunst mit Blick auf Goethe

Weimar hat eine besondere Aura, als ob diese ganzen großen Geister etwas hier gelassen hätten.

Schatzhaus der Kunst

In Altenburg steht „ein Schatzhaus der Kunst, das einem wie ein Wunder vorkommt“, schwärmt die Wochenzeitung „Die Zeit“ vom Lindenau-Museum. Dass sich...