Ihre Entscheidung zu Cookies auf dieser Wesite ist für uns wichtig

Wir nutzen Cookies, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Das von uns zu diesem Zweck eingesetzte Tool ist etracker. Klicken Sie auf „Stimme zu und weiter“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren; oder klicken Sie unten auf „Cookies ablehnen“. In dem Fall können Sie dieses Internetangebot nutzen, ohne dass die genannten Tools eingesetzt werden. Einzelheiten zu Cookies und die eingesetzten Tools erfahren Sie unter Datenschutzhinweise.

"Verschiedene Läufer in Sportkleidung und Startnummern beim Rennsteiglauf zu Ehren GutsMuths’ von unten fotografiert."

Total cross!

Rennsteiglauf zu Ehren GutsMuths’

Die Schnellsten schaffen die 72,7 Kilometer in gut fünf Stunden: Wer sich beim GutsMuths-Rennsteiglauf für den Supermarathon entscheidet, spurtet von Eisenach bis Schmiedefeld. Doch es sind vor allem die anderen Distanzen, die den Crosslauf zum größten in Mitteleuropa machen. Rund 15.000 Menschen jeden Alters zieht es alljährlich im Mai an den Rennsteig, um an Marathon, Halbmarathon, Kindercrossläufen oder am Nordic Walking teilzunehmen.

Benannt ist die Veranstaltung, die erstmals 1973 stattfand, nach Johann Christoph Friedrich GutsMuths. Der Turnlehrer veröffentlichte 1793 in Schnepfenthal das Buch „Gymnastik für die Jugend“ und trug so dazu bei, dass der Sport ein Teil der Erziehung geworden ist.

Ähnliche Artikel