Ihre Entscheidung zu Cookies auf dieser Wesite ist für uns wichtig

Wir nutzen Cookies, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Das von uns zu diesem Zweck eingesetzte Tool ist etracker. Klicken Sie auf „Stimme zu und weiter“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren; oder klicken Sie unten auf „Cookies ablehnen“. In dem Fall können Sie dieses Internetangebot nutzen, ohne dass die genannten Tools eingesetzt werden. Einzelheiten zu Cookies und die eingesetzten Tools erfahren Sie unter Datenschutzhinweise.

Kloster der Moderne

Volkenroda und der Christus-Pavillon

Kaum 200 Einwohner hat Volkenroda, aber jedes Jahr strömen Zehntausende Besucher in das Dorf bei Mühlhausen. Sie besichtigen eine spektakuläre Allianz aus mittelalterlicher und zeitgenössischer Architektur, aus Geschichte und Gegenwart. In Volkenroda steht die älteste noch erhaltene Klosterkirche der Zisterzienser in Deutschland. Sorgsam saniert, dienen die zugehörigen Fachwerkhäuser als Gästehaus, Jugendbildungszentrum und Tagungsstätte. Gleich nebenan ragt ein Kubus empor, eine lichtdurchflutete Kirche modernen Stils. Entworfen hat sie der berühmte Architekt Meinhard von Gerkan für die Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover. Seit 2001 hat der sogenannte Christus-Pavillon seine Heimat in Volkenroda.

Ähnliche Artikel

Puppen als Kulturgut

Ein Wanderzirkus mischt die Kirmes auf: Zwischen Fachwerkhäusern, einem Karussell und einer Schießbude reitet unter anderem eine Artistin im blauen...

Skat: König unter den Kartenspielen

Richard Strauss war ein schlitzohriger Gegner beim Skat. Seine Leidenschaft für das Spiel war so groß, dass er in seiner Oper „Intermezzo“ sogar eine...