Ihre Entscheidung zu Cookies auf dieser Wesite ist für uns wichtig

Wir nutzen Cookies, um statistische Daten zur Optimierung der Website-Funktionen zu erheben. Das von uns zu diesem Zweck eingesetzte Tool ist etracker. Klicken Sie auf „Stimme zu und weiter“, um Cookies zu akzeptieren und direkt zur Website weiter zu navigieren; oder klicken Sie unten auf „Cookies ablehnen“. In dem Fall können Sie dieses Internetangebot nutzen, ohne dass die genannten Tools eingesetzt werden. Einzelheiten zu Cookies und die eingesetzten Tools erfahren Sie unter Datenschutzhinweise.

Meininger Staatstheater: Hier ist Musik drin

„Die Meininger kommen!“ Dieser Ausruf füllte im 19. Jahrhundert die Theater von Stockholm bis Triest, von London bis Moskau. Der Vorhang ging auf und das Publikum staunte über die Szene, auch wenn noch kein Schauspieler auf der Bühne stand. Historisierende Bühnenbilder, gelungene Massenregie und die humanistische Intention der Inszenierung machten die „Meininger“ beliebt und gefragt. Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen sorgte als künstlerischer Leiter für richtungweisende Bühnenkunst, die die Idee vom Gesamtkunstwerk für das Genre Schauspiel auf der Bühne in gleichem Maße umsetzte, wie Wagner das für die Oper tat. Heute erlebt das Publikum in Meiningen Aufführungen in den Sparten Musiktheater, Schauspiel, Konzert, Ballett und Puppentheater. Für die musikalische Begleitung sorgt die 1690 gegründete Meininger Hofkapelle. Das Theater, ein neoklassizistischer Bau von 1831, wurde zum 180. Jubiläum rundum saniert. Mit modernster Theatertechnik ausgestattet, bietet es Theatererlebnisse im historischen Ambiente.

Ähnliche Artikel

Auf dem Bild sind die Statuen von Goethe und Schiller vor einer illuminierten Hausfassade zu sehen.

Die Hauswand als Traumwelt

Hier finden Sie einen Beitrag über den Videokünstler Hendrik Wendler

Das Bauhaus als Erlebnisraum

Was das Bauhaus-Museum Weimar so besonders macht? Hier wird Geschichte bewahrt und neue Geschichten werden gemacht.